Studie zur Beteiligung von Bildungsinländern mit Migrationshintergrund und von Flüchtlingen an der Hochschulbildung in NRW

Caner Aver
(Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung – ZfTI)

Die ZfTI-Studie gibt genaueren Aufschluss über die Gelingensbedingungen von Hochschulbildung für Einwandernde geben und dabei auch Faktoren wie die Rolle von Lehrer*innen und Fördermaßnahmen berücksichtigen. Anhand von Interviews mit Studierenden aus unterschiedlichen Herkunftsländern sowie der Analyse bestehender Maßnahmen an staatlichen Hochschulen und von Migrant*innenorganisationen werden Hochschulzugangspotenziale und Erfolgsfaktoren ermittelt und bestehende Ansätze auf ihre Wirksamkeit hin untersucht. Zudem wirde der Frage nachgegangen, welche (zusätzlichen) Maßnahmen geboten sind, speziell migrationsbestimmte Zugangshürden zu adressieren. Gleichzeitig werden Erfolgsfaktoren ermittelt, die trotz dieser Hürden einen Hochschulzugang- und Abschluss möglich machen.

Projektmitarbeit: Inan Bulut | Gamze Alkan
Förderung: Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW
Laufzeit: 12/2015 – 01/2017
///

Kooperationen

UDE-interne Kooperation:
Prof. Dr. Hacı-Halil Uslucan

Publikationen

Aver, Caner: Beteiligung von Bildungsinländer*innen mit Migrationshintergrund an der Hochschulbildung in Nordrhein-Westfalen. In: IMIS-Beiträge, Heft 52/2018, S. 63-96. Link: https://www.imis.uni-osnabrueck.de/fileadmin/4_Publikationen/PDFs/imis52.pdf