Rahmenbedingungen diversitätsreflexiver Bildung im deutschen Schulsystem. Eine systematische Analyse der länderspezifischen Schulgesetzgebung unter besonderer Berücksichtigung differenz- und diskriminierungskritischer Aspekte (Dissertationsprojekt)
Dr. René Breiwe
(Fakultät für Bildungswissenschaften | Institut für Erziehungswissenschaft)

Theoretische Grundlage der Arbeit ist ein Verständnis von Diversität, das reflexiv Ungleichheits- und Diskriminierungsverhältnisse im Rahmen migrationsgesellschaftlicher Verhältnisse betrachtet. Forschungsgegenstand der Arbeit bildet die 16 deutschen Schulgesetze, die bundeslandspezifisch ein wesentliches Steuerungsinstrument im deutschen Schulsystem darstellen.

Die Arbeit zeigt anhand einer Qualitativen Inhaltsanalyse auf, inwiefern sich die Schulgesetze zwischen (Ungleichheitsverhältnisse legitimierender) Performation und (diversitätsgesellschaftlich orientierter) Transformation bildungsbezogener Prozesse bewegen. Dabei werden infolge einer Clusteranalyse drei Typen der Schulgesetze ermittelt: die tendenziell traditionellen, die uneindeutig-gemischten und die tendenziell progressiven. Ein besonderer Fokus wird dabei auf migrationspädagogische und rassismuskritische Implikationen gerichtet. Abschließend werden praxisorientiert Impulse für die entsprechende Weiterentwicklung der Schulgesetze gegeben.

Projektmitarbeit: Prof. Dr. Isabell van Ackeren (Erstgutachten) | Prof. Dr. Nicolle Pfaff (Zweitgutachten) | Dr. Anke B. Liegmann (Begleitung)
Laufzeit: 2013 – 2019
 ___

Publikationen

Breiwe, R. (2020): Diversitätsreflexive Bildung und die deutschen Schulgesetze. Eine kritische Analyse. Wiesbaden: Springer VS (Inklusion und Bildung in Migrationsgesellschaften). https://doi.org/10.1007/978-3-658-28269-1

Breiwe, R. (2019): Zur (Re-)Produktion von Differenzordnungen in deutschen Schulgesetzen: Eine Analyse aus diversitätsreflexiver Perspektive. In: ZDfm – Zeitschrift für Diversitätsforschung und -management 4 (1+2), 112-115.

Breiwe, R. (2019): Rahmenbedingungen diversitätsreflexiver Bildung im deutschen Schulsystem. Eine systematische Analyse der länderspezifischen Schulgesetzgebung unter besonderer Berücksichtigung differenz- und diskriminierungskritischer Aspekte. Univ. Diss. Duisburg, Essen. https://doi.org/10.17185/duepublico/70159

Breiwe, R. (2016): Diversität und (Anti-)Diskriminierung im deutschen Schulsystem. Ergebnisse einer systematischen Analyse der bundesdeutschen Schulgesetze aus diversitätssensibler und diskriminierungskritischer Perspektive. In: SchulVerwaltung. Zeitschrift für Schulentwicklung und Schulmanagement (3) (Ausgabe für Hessen und Rheinland-Pfalz), 91-94.

Breiwe, R. (2015): Demokratiepädagogik im Kontext diversitätssensibler Bildung im deutschen Schulsystem. Eine empirisch gestützte Bestandsaufnahme. In: Asdonk, J. et al. (Hrsg.): Differenz erleben – Gesellschaft gestalten. Demokratiepädagogik in der Schule. Schwalbach/Ts.: Wochenschau-Verlag, 43-56.