+49 (0) 201 183-6474 inzentim.info@uni-due.de

InZentIM-Kongress 2017: „Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Integration von Geflüchteten und Migranten auf kommunaler Ebene – eine interdisziplinäre Perspektive“

„Key elements of model communities for refugees and immigrants – an interdisciplinary perspective“

Vom 21. – 23. Juni 2017 findet in Essen der erste InZentIM-Kongress zum Thema „Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Integration von Geflüchteten und Migranten auf kommunaler Ebene – eine interdisziplinäre Perspektive“ statt.

Der dreitägige Kongress hat das Ziel, den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis zur Integration von Geflüchteten und Migranten auf kommunaler Ebene zu fördern. Er umfasst einen internationalen englischsprachigen und einen anwendungsorientierten deutschsprachigen Teil. Renommierte WissenschaftlerInnen aus dem In- und Ausland und fachkundige ExpertInnen aus der Praxis stellen wissenschaftliche Erkenntnisse und herausragende Praxisbeispiele vor.

Die Tagungsgebühr beträgt 65 € (ermäßigt 40 €). Es besteht auch die Möglichkeit, sich nur für den ersten (wissenschaftliche Tagung, 40 € bzw. 25 €) oder zweiten Teil der Tagung (Wissenschaft und Praxis im Austausch, 25 € bzw. 15 €) anzumelden.

Die Anmeldung zur Tagung ist über diese Internetseite nicht mehr möglich.
Aber wir freuen uns sehr, Sie ab Mittwoch, den 21. Juni 2017, vor Ort im Haus der Technik in Essen begrüßen zu dürfen. Sie können dort die Anmeldung und die Zahlung der Tagungsgebühr direkt vornehmen. Das Tagungsbüro nimmt Anmeldungen während der gesamten Tagung entgegen.

Programm

Wednesday, June 21, 2017


11.00 – 12.00Arrival and registration (refreshments available)
12.00 – 13.30Opening Symposium 1: Welcome and introduction
Chairs: Prof. Dr. Johannes Hebebrand and Dr. Helen Baykara-Krumme, University of Duisburg-Essen

Welcome
Prof. Dr. Evelyn Ziegler, Prorector of the University of Duisburg-Essen
Prof. Dr. Hermann Josef Abs, Chairman of the InZentIM Board, University of Duisburg-Essen

Key Note Lecture 1
Prof. James Hollifield, PhD, Southern Methodist University, Texas, USA
The migration challenge: the U.S., Germany and Europe compared

Key Note Lecture 2
Prof. Matthew Gibney, PhD, University of Oxford, United Kingdom
The duties of refugees
13.30 – 13.45Coffee break
13.45 – 15.15Symposium 2: Refugees in Europe: National overviews from key countries

Chair: Prof. Dr. Michael Kaeding, University of Duisburg-Essen

Melisa Mendoza Vasquez, International Organization for Migration Ankara
Turkey

Prof. Dr. Dimitris Anagnostopoulos, University of Athens
Greece

Dr. Dalia Abdelhady, Lund University
Sweden

Prof. Dr. Norbert Skokauskas, Norwegian University NTNU
Norway

Prof. Dr. Karin Weiss, Former Ministerial Director, University of Applied Sciences Potsdam
Organising refugee politics: Issues at community level in Germany
15.15 – 15.45Coffee break
15.45 – 17.15Symposium 3: The historical perspective

Chair: Prof. Dr. Andreas Rüther, University of Duisburg-Essen

Prof. Dr. Leo Lucassen, University of Leiden, The Netherlands
The refugee crisis in historical perspective

Dr. Anne Friedrichs, Bielefeld University
Successful integration or separation? The history of the Polish-German migration to the Ruhr Valley

Dr. Andreas Kossert, Foundation Flight, Expulsion, Reconciliation, Berlin
Cold home or successful integration? Postwar arrival experiences of German expellees

Symposium 4: Synopsis of the legal rights of refugees and immigrants

Chair: Prof. Dr. Volker Heins, University of Duisburg-Essen

Prof. Galya Ben-Arieh, PhD, Northwestern University, Illinois, USA
Legality, rights and the lived experience of protection: refugee settlement in the US and Germany

Prof. Dr. Paul Tiedemann, Justus-Liebig-Universität Gießen
The refugee law clinic Giessen - conception, history, experiences
17.15 – 17.30Coffee break
17.30 – 19.00Symposium 5: The challenge of different legal and cultural systems

Chair: Prof. Dr. Andreas Niederberger, University of Duisburg-Essen

Prof. Dr. Christian Joppke, University of Zurich, Switzerland
Reconciling secular and Islamic law

Prof. Dr. Nausikaa Schirilla, Catholic University of Applied Sciences Freiburg
Integration, cultural differences and democratic rights

Prof. Dr. Sören Petermann, Ruhr University Bochum
Perceptions and experiences of diversity in German cities

Symposium 6: Health care provision

Chair: Prof. Dr. Johannes Hebebrand, University of Duisburg-Essen

Dr. Matthew Hodes, Imperial College London, United Kingdom
Health problems of young refugees - social support, risk factors and community-based interventions

Judith Wenner, Bielefeld University
A public health perspective on refugee migration and access to health care

Dr. Susanne Pruskil, University of Hamburg
Access to health care for asylum seekers and refugees in Hamburg

Thursday, June 22, 2017


9.00 – 10.30Symposium 7: Vulnerable groups
Chair: PD Dr. Sefik Tagay, University of Duisburg-Essen

Dr. Julia Huemer, Medical University of Vienna Austria Mental health issues in unaccompanied refugee minors in Austria

Dr. Petra Windthorst, Prof. Dr. Stephan Zipfel, Dr. Florian Junne, University of Tübingen
Specialised group psychotherapy for traumatised women and children from the Northern Iraqi region

PD Dr. Sefik Tagay, Dogan Ayhan, PD Dr. Claudia Catani, Prof. Dr. Martin Teufel, University of Duisburg-Essen, Bielefeld University
Depression, anxiety and PTSD symptoms among the Yazidis in Germany in the context of the genocide of the Yazidis the Northern Iraqi region

Symposium 8: Challenges of communication: Language barriers and language learning
Chairs: Prof. Dr. Heike Roll and Prof. Dr. Katja F. Cantone-Altintas, University of Duisburg-Essen

Prof. Nihad Bunar, PhD, Stockholm University, Sweden
Newly arrived refugee students and learning – the case of Sweden

Prof. Dr. Lena Heine, Verena Cornely Harboe, Ruhr University Bochum
Making refugee students fit for school success: linking language learning with academic tasks

Dr. Ibrahim Cindark, Institute for the German Language, Mannheim
Sprachförderung von Geflüchteten in Integrationskursen und berufliche Qualifizierungsmaßnahmen (in German)
10.30 – 10.45Coffee break
10.45 – 12.15Symposium 9: School education of young refugees and immigrants
Chair: Prof. Dr. Hermann Josef Abs, University of Duisburg-Essen

Prof. Gabriel Horenczyk, PhD, The Hebrew University of Jerusalem, Israel
A generation of acculturation research: consequences for schooling

Georg Lorenz, Prof. Dr. Petra Stanat, Humboldt University Berlin
Educational integration of immigrants and their descendants in Germany

Prof. Dr. Kerstin Göbel, University of Duisburg-Essen
The relevance of teacher student interaction for the integration of immigrant students into schools

Symposium 10: Radicalization in migration contexts
Chair: Prof. Dr. Anja Steinbach, University of Duisburg-Essen

Prof. Dr. Edwin Bakker, University of Leiden, The Netherlands
Radicalisation and counter measures. The case of jihadism in the Netherlands

Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani, Münster University of Applied Sciences
Salafism as the new youth culture

Jan Buschbom, Violence Prevention Network Berlin
The deadly cycle – the entangled psycho-social dynamics of ideologisation and radicalisation
12.15 – 13.15Lunch
13.15 – 14.45Symposium 11: Security and safety issues
Chair: Prof. Dr. Marcel Erlinghagen, University of Duisburg-Essen

Prof. Nick Vaughan-Williams, PhD, University of Warwick, United Kingdom
The everyday politics of migration and border control in Europe: citizens' narratives of hostility, hospitality, and (in)security

Dr. Nils Zurawski, University of Hamburg
Migration, security and communal stress – what is at stake and are cameras the only solution?

Dr. Dominic Kudlacek, Criminological Research Institute of Lower Saxony, Hannover
Results from a comparative analysis of policy recommendations to prevent violent radicalization

Symposium 12: Integration into the labor market
Chair: Prof. Dr. Martin Brussig, University of Duisburg-Essen

Prof. Dr. Roland Verwiebe, University of Vienna, Austria
Labor market integration of refugees in Austria

Prof. Dr. Anja Weiss, University of Duisburg-Essen
(Re-)Entering vocational labor markets – the challenge of recognizing migrants' skills

Dr. Werner Schmidt, University of Tübingen
Workplace integration of migrant workers and refugees in Germany: similarities and differences
14.45 – 15.00Closing ceremony of the international meeting
15.00 – 15.30Coffee break

Donnerstag, 22. Juni 2017


15.30 – 15.45Eröffnungsansprachen
Prof. Dr. Hermann Josef Abs, Vorstandsvorsitzender InZentIM, Universität Duisburg-Essen
15.45 – 17.45Synopsis der internationalen Tagung und Diskussion
Vorsitz: Prof. Dr. Johannes Hebebrand, Universität Duisburg-Essen

  • Was können wir lernen? Der Blick in die Vergangenheit und in andere Länder
    Prof. Dr. Andreas Rüther, Prof. Dr. Michael Kaeding, Universität Duisburg-Essen

  • Zur Gestaltung rechtlicher Rahmenbedingungen und zum Umgang mit kulturell- religiöser Diversität
    Prof. Dr. Volker Heins, Prof. Dr. Andreas Niederberger, Universität Duisburg-Essen

  • Spezifika der medizinischen Versorgung und Vulnerabilität von Geflüchteten
    Prof. Dr. Johannes Hebebrand, PD Dr. Sefik Tagay, Universität Duisburg-Essen

  • Radikalisierung im Migrationskontext und Fragen der Sicherheit
    Prof. Dr. Anja Steinbach, Prof. Dr. Marcel Erlinghagen, Universität Duisburg-Essen

  • Wie können Spracherwerb, schulische und berufliche Integration gelingen?
    Prof. Dr. Heike Roll, Prof. Dr. Hermann Josef Abs, Prof. Dr. Martin Brussig, Universität Duisburg-Essen
  • Freitag, 23. Juni 2017


    8.30 – 10.00Symposium 13: Kommunale Administration und Versorgung
    Vorsitz: Prof. Dr. Haci-Halil Uslucan, Universität Duisburg-Essen

    Jochen Köhnke, Koordinierungsstelle für Migration und Interkulturelle Angelegenheiten, Münster
    Integration als Querschnittsaufgabe in der kommunalen Verwaltung

    Dr. Rainer Kundt, Gesundheitsamt Essen
    Migration, Flüchtlinge, Gesundheit - Eine Herausforderung für unsere Gesellschaft

    Wencke Petersen-Mehringer, Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion NRW, Düsseldorf
    Innovative Ansätze zur Arbeitsmarktintegration geflüchteter Menschen
    10.00 – 11.00Kaffeepause / Posterpräsentationen / Pressegespräch
    11.00 – 12.30Symposium 14: Berichte aus der anwendungsorientierten Forschung
    Vorsitz: Dr. Helen Baykara-Krumme, Universität Duisburg-Essen

    Prof. Dr. Ulrike Burrmann, Technische Universität Dortmund
    Evaluation von Projekten „Orientierung durch Sport - konkrete (Flüchtlings)Hilfe vor Ort" der Deutschen Sportjugend

    Gökcen Yüksel, Prof. Dr. Alfred Scherr, Pädagogische Hochschule Freiburg
    Projekte zur Förderung der lokalen Akzeptanz von Geflüchteten. Zwischenergebnisse einer Evaluationsstudie

    Thomas Knoll, CARE Deutschland-Luxemburg e.V., Bonn
    Förderung schulischer Integration mit externen Partnern - Herausforderungen und Gelingensbedingungen am Beispiel des CARE-Projektes KIWI - "Kinder und Jugendliche Willkommen"

    Dr. Nicolas Legewie, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin
    Interventionsstudien als Feldexperiment - Die Studie "Mentoring of Refugees“ (MORE)

    Prof. Dr. Dirk Halm, Zentrum für Türkeistudien/Westfälische Wilhelms-Universität Münster
    Erfolgsbedingungen der Einführung einer landesweiten kommunalen Infrastruktur zur Integrationsförderung - Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung der Kommunalen Integrationszentren und der Landesweiten Koordinierungsstelle NRW
    12.30 – 13.30Mittagspause / Posterpräsentationen
    13.30 – 15.00Symposium 15: Good practice Modelle auf kommunaler & regionaler Ebene
    Vorsitz: Prof. Dr. Sybille Stöbe-Blossey, Universität Duisburg-Essen

    Marc Lienkamp, Amt für Soziale Integration, Hamm Integrationsmanagement der Stadt Hamm

    Seda Rass-Turgut, Integrationsbeauftragte der Stadt Osnabrück
    Sport und Freizeit – Möglichkeiten und Grenzen ehrenamtlicher Flüchtlingsarbeit

    Yvonne Bakenecker, Stadt Gelsenkirchen
    GeKita - Gelsenkirchener Kindertagesbetreuung: Die mobile Kita in Gelsenkirchen – Niederschwellige Zugänge im Quartier

    Andreas Streinz, Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), München
    Berufliche Schulen – Integrationschancen für junge Menschen

    Gülsah Mavruk, Universität Duisburg-Essen
    Förderunterricht für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler an der Universität Duisburg-Essen
    15.00 – 16.00Podiumsdiskussion
    Wie schaffen wir das? Wissenschaft und Praxis im Gespräch über Schlüsselfaktoren einer erfolgreichen Integration auf kommunaler Ebene

    TeilnehmerInnen:

    Prof. Dr. Hermann Josef Abs, InZentIM/Universität Duisburg-Essen

    Christiane Bainski, Leiterin der Landesweiten Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LAKI), Arnsberg

    Prof. Dr. Petra Bendel, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

    Ulrich Ernst, Dezernent für Bildung, Soziales, Jugend, Gesundheit, Sport und Kultur, Mülheim an der Ruhr

    Dr. Björn Enno Hermans, Caritasdirektor, Essen

    Dr. Olaf Kleist, Universität Osnabrück

    Moderation: Prof. Dr. Andreas Blätte, Universität Duisburg-Essen
    Ab 16.00 UhrAbreise

    Kontakt

    Prof. Dr. med. Johannes Hebebrand
    Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters
    Universität Duisburg-Essen

    Dr. Helen Baykara-Krumme
    InZentIM-Gastwissenschaftlerin

    E-Mail: inzentim.event@uni-due.de