+49 (0) 201 183-6474 inzentim.info@uni-due.de

Förderung wissenschaftlicher Vorhaben zu Integration und Migration

InZentIM fördert wissenschaftliche Vorhaben seiner Mitglieder in Gespräch und Beratung sowie durch die Bereitstellung finanzieller Mittel für unterschiedliche Maßnahmen. Die Förderung ist auch für Vorhaben des wissenschaftlichen Nachwuchses und selbstorganisierte Projekte vorgesehen. Kooperative, interdisziplinäre und internationale Formate sind besonders willkommen. Über die Förderung entscheidet der Vorstand. Wenn Sie noch nicht Mitglied sind – hier geht es zum Antrag auf Mitgliedschaft.

Folgende Maßnahmen können beantragt werden:

1. Entwicklung und Vorbereitung von Antragsvorhaben

Die Vorbereitung von Anträgen und die Entwicklung von Projektvorhaben können mit Mitteln für Veranstaltungen, Hilfskräfte und Honorare gefördert werden.

2. Einladung von Gastwissenschaftler/innen

Die Mittel für die Einladung von Gastwissenschaftler/innen sollen projekt- und themenbezogen eingesetzt werden. Die jeweilige Laufzeit soll dem besonderen Zweck des Vorhabens und dem Umfang der Mitwirkung der einzuladenden Personen angepasst werden.

3. Durchführung von interdisziplinär ausgerichteten Vorträgen, Vortragsreihen und Workshops

Das Spektrum dieser Fördermöglichkeit reicht von Einzelvorträgen über Vortragsreihen, Ringvorlesungen und Workshops bis hin zu Tagungen. Die Veranstaltungen können sich Methodenfragen, Themenentwicklungen oder besonderen Forschungsfragen widmen. Sie sollten Kooperation, Interdisziplinarität und Internationalität unterstützen.

4. Reisen von Nachwuchswissenschaftler/innen

Unter diesen Punkt fallen Reisen von Nachwuchswissenschaftler/innen zu wissenschaftlichen Veranstaltungen, die mit ihren Forschungsvorhaben und dem Themenfeld Integration/Migration verknüpft sind. Vorausgesetzt wird hier die Durchführung eines Call for papers-Verfahrens und die Annahme des eigenen Vortrags.

5. Language Editing

Diese Unterstützung dient der Optimierung der fremdsprachlichen Qualität wissenschaftlicher Texte vor der Veröffentlichung. Nach der Veröffentlichung (mit Förderhinweis) erbittet InZentIM ein Belegexemplar.

6. Cluster-Vorträge, -Workshops und -Tagungen

Auch die Cluster können Mittel für Vorträge, Vortragsreihen, Ringvorlesungen, Workshops und Tagungen beantragen.

7. Übersetzungen/Dolmetschen

Übersetzungen von Texten in/aus Fremdsprachen und die Ermöglichung von Dolmetscherleistungen in Forschungsprojekten, bspw. in der linguistischen Forschung, sind hier angesprochen.

Rückfragen richten Sie bitte an den Geschäftsführer von InZentIM:

Dr. Norbert Jegelka
0201/183-3242
norbert.jegelka@uni-due.de