„MeltingPod – Migration im Dialog“: Podcast des InZentIM-Nachwuchsnetzwerks

Seit dem 15. Juli 2020 ist der neue Podcast MeltingPod – Migration im Dialog online!

Der Podcast ist im Rahmen des InZentIM-Nachwuchsnetzwerks entstanden und stellt aktuelle interdisziplinäre Migrationsforschung vor. Im MeltingPod werden Nachwuchswissenschaftler*innen aus verschiedensten Fachbereichen eingeladen, die als Interviewgäste des Podcasts ihre Forschungsfragen und -ergebnisse im Bereich der Migrationsforschung der Öffentlichkeit vorstellen.

Der Podcast gibt damit einen Einblick in junge und aktuelle Migrationsforschung über die Grenzen wissenschaftlicher Disziplinen hinweg – immer zum 15. jeden Monats.

Podcast-Folgen

In der ersten Folge von MeltingPod – Migration im Dialog stellt sich das Kernteam, bestehend aus Laura Dinnebier, Caner Kamisli, Andrea Rumpel und Marina Ruth, vor und erzählt, wie es zur Gründung von MeltingPod kam. Mit Alma-Elisa Kittner kommt später ein weiteres Mitglied des Nachwuchsnetzwerks dazu.

In der zweiten Folge stellt die Politikwissenschaftlerin und Soziologin Anja Bartel von der Universität Straßburg ihr Promotionsthema vor: Die Erfahrungen Geflüchteter in Deutschland und Frankreich mit den länderspezifischen Aufnahme- und Integrationspolitiken. Das MeltingPod-Moderationsduo spricht mit Anja über Biographieforschung, was das Label „Flüchtling“ bedeutet und wann jemand „angekommen“ ist.

Am 15. September gibt der Sozialwissenschaftler mit den Schwerpunkten Migrations- und interdisziplinäre Rechtsforschung Valentin Feneberg vom Integrative Research Institute Law & Society (LSI) der Humboldt-Universität Berlin den Zuhörenden einen Einblick in seine Dissertation. Er diskutiert unter anderem die Fragen: Wie beeinflussen Informationen aus dem Herkunftsland richterliche Entscheidungen in Asylverfahren? Wie wird die spezifische Textsorte „Landeswissen“ in die Rechtsprechung „übersetzt“?

Hört selbst!

MeltingPod – Migration im Dialog ist auf Podigee unter https://meltingpod.podigee.io und auf allen gängigen Podcast-Plattformen zu finden.

Der Podcast wird finanziell durch das Interdisziplinäre Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (InZentIM) unterstützt.