Sammelband „Ethnographie und Diversität“ erschienen

Im Springer Verlag für Sozialwissenschaften ist soeben ein Sammelband zur ethnografischen Diversitätsforschung erschienen, der von InZentIM-Gastwissenschaftlerin Dr. Halyna Leontiy mitherausgegeben wurde:

Ethnographie und Diversität: Wissensproduktion an den Grenzen und die Grenzen der Wissensproduktion

Leontiy, Halyna; Schulz, Miklas (Hrsg.)

Im Mittelpunkt des Bandes steht die ethnografisch orientierte Forschungspraxis. Sie wird im Spiegel der in den Kultur- und Sozialwissenschaften aktuell kontrovers verhandelten Konzepte Diversität und Intersektionalität reflektiert. Besondere Aufmerksamkeit wird der Frage gewidmet, wie Forschende mit dem methodischen Problem der Produktion, Reproduktion und Reflexion von Kategorien umgehen. Welche Kategorien werden schon an das ‚Feld‘ herangetragen, später revidiert oder verfestigt und welche Kategorien begleiten schließlich den Interpretationsprozess und welche konstituieren die Ergebnisdarstellung? Wie und warum entstehen sie? Und nicht zuletzt: Wie werden durch (Forschungs-)Kategorien spezifische Erlebniswelten menschlicher Vielfalt mit hervorgebracht oder transformiert?
(Quelle: Springer VS)

Ein großer Teil der insgesamt 17 Beiträge des Bandes weisen eine spezifische Relevanz für die Integrations- und Migrationsforschung auf.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten zum Band finden Sie hier.

Dr. rer. soc. Halyna Leontiy ist seit dem 01.11.2019 Gastwissenschaftlerin am InZentIM.
Sie entwickelt hier neue, größtenteils internationale Forschungsprojekte.