Neue Professur für transnationale Migrations- und Kooperationsforschung

Seit dem 1. Dezember 2018 arbeitet Dr. Stephan Scheel als Juniorprofessor für transnationale Migrations- und Kooperationsforschung am Institut für Soziologie der Universität Duisburg-Essen. Seine Forschungsinteressen konzentrieren sich auf das Schnittfeld von Grenz-/Migrationssoziologie und kritischer Sicherheitsforschung, erstrecken sich aber auch auf die Technik- und Wissenschaftssoziologie. Zuvor war Prof. Dr. Scheel als wissenschaftlicher Mitarbeiter in zwei vom European Research Council (ERC) geförderten Projekten an der Universität Twente (Niederlande) und dem Goldsmiths College in London (Großbritannien) beschäftigt. Seine 2014 abgeschlossene Dissertation zu migrantischen Praktiken der Aneignung von Mobilität im Kontext von biometrischen Grenzkontrollen wurde mit dem Michael Nicholson Thesis Prize der British International Studies Association (BISA) ausgezeichnet.

In den kommenden Jahren wird Prof. Dr. Scheel versuchen, ein aus zwei Achsen bestehendes Forschungsprogramm mit starkem Migrationsbezug zu verwirklichen. Die erste Forschungsachse widmet sich der Politik des (Nicht-)Wissens im Bereich des Grenz- und Migrationsmanagements. Dabei soll untersucht werden, wie Migration durch die Produktion von Wissen über Migration – mittels bestimmter Theorien und Konzepte, aber auch statistischer Methoden und anderer Verfahren – als verhandelbares Objekt des Regierens konstruiert wird, und wie sich dies wiederum auf die Formulierung und Implementierung von bestimmten Programmatiken und Praktiken des Regierens im Bereich des Grenz- und Migrationsmanagements auswirkt.

Die zweite Forschungsachse widmet sich der Entwicklung einer Internationalen Politischen Soziologie der Migration. Diese Forschungsachse versucht den in den Sozialwissenschaften immer noch stark verankerten methodologischen Nationalismus durch innovative Methoden und analytische Konzepte zu überwinden. Die Betreuung von Doktorarbeiten zu diesen oder angrenzenden Themengebieten und Fragestellungen sieht der neue Juniorprofessor für transnationale Migrations- und Kooperationsforschung als eine seiner Kernaufgaben. Prof. Scheel ist Mitglied des Interdisziplinären Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung/InZentIM an der UDE.