Ringvorlesung „Migration der Kultur / Kultur der Migration“ an der HU Berlin

Das InZentIM-Partnerinstitut BIM (Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung) der HU Berlin richtet im Wintersemester 2018/2019 in Kooperation mit dem Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin Brandenburg (ZJS) und dem Zentrum für Antisemitismusforschung (ZfA) die interdisziplinäre Ringvorlesung

Migration der Kultur / Kultur der Migration 

aus.

Die insgesamt 14 Vorlesungen umfassende Veranstaltung legt den Fokus auf kulturelle Transfers im Zuge von Migrationsbewegungen und auf den Wandel von Kultur(en) durch Migration. Dabei sollen unterschiedliche disziplinäre und methodische Zugänge zu diesem Thema beleuchtet werden und historische wie theoretische und aktuelle empirische Forschungen, die die Geschichten von Migrationsbewegungen, -orten und -subjekten nachzeichnen, vorgestellt werden. Migration aus muslimisch geprägten Ländern nach Europa wird dabei ebenso eine Rolle spielen, wie die Migration der europäisch-jüdischen Kultur weltweit. Ziel des Vergleiches ist es, auf Verflechtungen und Analogien aufmerksam zu machen und Differenzen herauszuarbeiten. Es geht darum, den zirkulären Charakter der Transformation deutlich zu machen, der niemals unilateral ist, sondern als Interaktion, Hybridisierung und Neuordnung von Kultur begriffen werden kann.

 

Als nächster Vortrag der Reihe findet statt:

Migrations of Sanctity: The destruction of the Jerusalem Temple and the Triumph of the Masjid al-Aqsa

Prof. Dr. Angela Neuwirth

08.11.2018 / 18-20 Uhr / Selma Stern Zentrum Berlin

Weitere Informationen zur Ringvorlesung finden Sie hier.

 

BIM und InZentIM sind mit weiteren Partnerinstitutionen Gründungsmitglieder der DeZIM-Gemeinschaft:

Weitere Informationen zur DeZIM-Gemeinschaft finden sie hier.