+49 (0) 201 183-6474 inzentim.info@uni-due.de

Regieren in der Einwanderungsgesellschaft

Neu erschienen, rechtzeitig vor Weihnachten: „Regieren in der Einwanderungsgesellschaft“

Die Auseinandersetzung über Flucht, Asyl und Integration dominiert die politische Agenda seit 2015. Welche Auswirkungen hat diese neue Themendominanz für die Politik und den politischen Wettbewerb? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Band Regieren in der Einwanderungsgesellschaft. Impulse zur Integrationsdebatte aus Sicht der Regierungsforschung“ (Wiesbaden: Springer VS, 2016). Das Werk ist aus einer Tagung der NRW School of Governance hervorgegangen und wird herausgegeben von Prof. Dr. Christoph Bieber, Prof. Dr. Andreas Blätte, Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte und Dr. Niko Switek.

Die neuen Rahmenbedingungen und Merkmale des Regierens in der Einwanderungsgesellschaft werden in dem vorliegenden Band mit einem politikwissenschaftlichen Fokus diskutiert und analysiert. Die Autorinnen und Autoren des Bandes setzen sich in fünf Themenfeldern (Politikmanagement, Parteien und Willensbildung, Wahlen und Wählen, wissenschaftliche Politikberatung und politische Bildung sowie Sprache und politische Kommunikation) damit auseinander, wie sich Politik und politische Prozesse in der Einwanderungsgesellschaft neu gestalten. Der Band ist Teil der Serie „Studien der NRW School of Governance“. Weitere Informationen zum Buch erhalten Sie auf der Seite des Springer Verlags.